#0837 Musterung

Beschreibung

Die Karte zeigt den Laupheimer Musterungsjahrgang von 1915. Die Musterung war für die jungen Männer in dieser Zeit ein einschneidendes Erlebnis, deshalb wurde es üblicherweise fotografisch festgehalten.

Der Schreiber der Karte, Karl Kiesle, war damals 20 Jahre alt. Er steht in der hinteren Reihe als fünfter von links. Von Beruf war er Landmaschinenmechaniker. Die im Text erwähnte Fabrik in Burgrieden war die Firma Steiger.

Anmerkung: Diese Angaben verdanke ich der Tochter von Karl Kiesle, Paula Kiesle, die heute noch im elterlichen Haus wohnt.

Manfred Schwarz,
August 2013

Nachtrag: Herr Thomas Haug aus Stephansposching bei Deggendorf hat auf dem Foto den Bruder seines Urgroßvaters erkannt. Franz Haug (01.12.1898 - 26.09.1963) steht in der 3. Reihe und ist der 4. von links.

Transkript

Feld - Post
Abs. Carl Kiesle Laupheim Bahnhofstr.7
Heizer Anton Hönig
S.M.S. Ostfriesland
Wilhelmshafen
Marinepostbüro

Laupheim, den 24.Jan.15

Lieber Anton!
Schicke dir anbei eine Karte von unserer Musterung u. teile dir zugleich mit daß ich zu den Pionieren ausgehoben bin. Ich hatte mich zu den Luftschiffern gemeldet war aber zu schwer. Ich arbeite wirklich als Granatendreher in Burgrieden bei Laupheim. Wenn ich einrücken muß weiß ich noch nicht. Es wurden bereits alle zur Infanterie ausgehoben.
Es grüßt dich
dein Cousin Carl

Ähnliche Karten

  • Laupheimer Gehörlosentag

  • Schloss Gross-Laupheim

  • Schloss Gross-Laupheim