#0392 Laupheim, Kath. Vereinshaus

Beschreibung

Der „Raben“ besteht seit 1842. Er wurde 1898 vom Katholischen Gesellen- und Arbeiterverein gekauft. Später ging er in den Besitz der katholischen Kirchengemeinde über, die ihn an die Stadt Laupheim weiterverkaufte. 2010 wurde die Wirtschaft samt Saal abgebrochen, um Parkplätze zu schaffen.

Der Rabensaal war über viele Jahrzehnte der größte Saal in Laupheim. In meiner Jugend erlebte ich dort viele Veranstaltungen, z.B. Konzerte des Sängerbundes oder der Stadtkapelle, Theateraufführungen, Faschingsbälle, vor allem aber Veranstaltungen der katholischen Kirchengemeinde, z.B. Weihnachts-, Erntedank- oder Primizfeiern.

Manfred Schwarz, Dezember 2010

Für die Transkription vielen Dank an Erwin Hänßler.

Transkript

Herzlichen Glückwunsch z hl. Namenstag.
Ich hätte die Klagenfurter Bücher samt Brief gesandt wenn wir nicht so spät vom Feld gekommen wären. Am 28. Okt. beginnt die Mission. 3 Kapuziner ? Bregenz ? von Dornbirn u. ?.
Brief samt Bücher folgen.


Grüße an Alle Josef

Ähnliche Karten

  • Gaststätte "zum Raben"

  • Marktplatz, Laupheim

  • Laupheim, Biberacher Straße