#0499 Entwurf der Turn- und Festhalle Laupheim

Beschreibung

Am 24. August 1862 trafen sich im Hasen unter der Führung des Lehrers Karl Bopp 24 junge Männer und gründeten den „Turnverein Laupheim“. Geturnt werden konnte zunächst nur im Freien.

Im Jahr 1901 baute man eine ehemalige Remise in der Ulmer Straße zu einer einfachen Turnhalle um. 1924 gründeten turnbegeisterte Männer einen Turnhallenbauverein, bereits 1925 konnten die Bauarbeiten beginnen. Carl Laemmle aus Hollywood hatte 20.000 Reichsmark gespendet. Am 20. Mai 1927 übergab der Turnhallenbauverein die neu erbaute Turnhalle an der Bühler Straße der Stadt Laupheim.

Die Ansichtskarte zeigt den preisgekrönten Siegerentwurf der Turn- und Festhalle von 1925.

Manfred Schwarz, Dezember 2002.

Für die Transkription dieser Karte vielen Dank an M. Broghammer sowie Mario Joestel.

Transkript

Herrn Karl Ripfel
Gerberei
Ottobeuren
b. Memmingen


P. P. Teile Ihnen
frdl. mit, daß ich den
Rinden- + Lohhandel
ganz aufgegeben habe
+ nicht mehr liefern
kann. Würde auch die
Gerberei verkaufen.
Frdl. Gruß M. Martin

Ähnliche Karten

  • Carl -Laemmle-Gymnasium

  • Laupheim (Württ.), Gymnasium mit Aula

  • Laupheim Radstraße mit evang. Kirche